Sie sind hier:   Wie werden wir Pflegeeltern?

Wie werden wir Pflegeeltern?


Interessierte Personen müssen sich zunächst bei ihrem zuständigen Jugendamt bewerben. In der Stadt Koblenz ist der Pflegekinderdienst für alle Angelegenheiten rund um das Thema Pflegeeltern und Pflegekinder zuständig und somit Adressat für diese Bewerbung.
Sofern die eingereichte Bewerbung nicht dagegenspricht, leiten die Mitarbeiterinnen des Pflegekinderdienstes Koblenz den Prozess der Überprüfung (Aufnahmeverfahren) ein. 



  • Aufnahmeverfahren

    Zunächst findet ein Informationsgespräch mit der zuständigen Mitarbeiterin des Pflegekinderdienstes statt. Hierbei sollen grundlegende Fragen zur Aufgabe als Pflegeeltern geklärt werden. Die/der Bewerberin/Bewerber erhält den Fragebogen "Gedanken zur Aufnahme eines Pflegekindes" sowie den Fragebogen "Wirtschaftliche Verhältnisse" (siehe unten). Bei einem weiteren Gespräch findet dann ein intensiver Austausch über diese Fragebögen statt. Es folgen weitere Gesprächstermine, die dazu dienen, die Bewerberin/den Bewerber möglichst gut kennenzulernen und sich ein umfassendes Bild über ihre Lebenssituation zu machen.

  • Vermittlung des Pflegekindes in die Pflegefamilie

    Auch wenn das Jugendamt ständig neue Pflegefamilien sucht, kann die konkrete Vermittlung eines Pflegekindes in eine Pflegefamilie einige Zeit dauern. Die Vermittlung eines Pflegekindes verläuft nicht immer gleich und ist abhängig vom Alter und dem sozialen Hintergrund des Kindes. Der Vermittlungsprozess ist dann abgeschlossen, wenn alle Beteiligten sich sicher sind, dass das Kind in die Pflegefamilie integriert werden kann. Während dieses Prozesses werden die Pflegeeltern aktiv von den Mitarbeiterinnen des Jugendamtes unterstützt und betreut.
  • Was muss bei der Aufnahme eines Pflegekindes beachtet werden?

    Die Entscheidung, ob eine Pflegefamilie ein bestimmtes Kind aufnimmt, sollte nicht überstürzt getroffen werden. Pflegeeltern sollten sich dafür so viel Zeit wie nötig lassen und möglichst alle Fragen stellen, die Ihnen wichtig sind. Nur so kann die Basis für ein gelingendes Pflegeverhältnis geschaffen werden.
    Die Aufnahme in eine Pflegefamilie ist für das Kind meist mit Angst und Unsicherheit verbunden. Es muss sich mit neuen Bezugspersonen und neuen Abläufen auseinandersetzen. Eine intensive Betreuung und die Einführung von verlässlichen Tagesstrukturen, Normen und Ritualen sind grundlegende Voraussetzungen, um dem Kind ein „Ankommen“ in der Pflegefamilie zu ermöglichen.


Wenn Sie Fragen haben ...

... und sich individuell beraten lassen möchten,
rufen Sie uns gerne an oder schreiben
eine E-Mail:

Stadtverwaltung Koblenz

Amt für Jugend, Familie, Senioren und Soziales

Pflegekinderdienst

Rathauspassage 2
56068 Koblenz

Ansprechpartnerinnen:

Ulrike Preiser
Telefon: 0261-129 2347
ulrike.preiser-weigelt@stadt.koblenz.de

Monika Schmidt
Telefon: 0261-129 2349
monika.schmidt@stadt.koblenz.de

Susanne Steininger
Telefon: 0261-129 2353
susanne.steininger@stadt.koblenz.de

Elke Strack
Telefon: 0261 -129 2344
elke.strack@stadt.koblenz.de

Erreichbarkeit

Die Mitarbeiterinnen des Pflegekinderdienstes sind aufgrund von Außendiensttätigkeit nicht immer anzutreffen. Deshalb bitten wir, Termine für ein persönliches Gespräch vorher telefonisch oder per E-Mail abzustimmen und zu vereinbaren.