Sie sind hier:   Unterstützung und Begleitung durch den Pflegekinderdienst

Unterstützung und Begleitung durch den Pflegekinderdienst


Pflegeeltern stehen mit ihrer Aufgabe nicht allein. Die Mitarbeiterinnen des Pflegekinderdienstes unterstützen sie bei Fragen und Problemen. Sie verfügen auch über weitere Unterstützungsmöglichkeiten, um in besonders schwierigen Situationen zu helfen.



  • Der Hilfeplan

    Nach der Aufnahme eines Kindes in eine Pflegefamilie erstellt der Pflegekinderdienst einen so genannten Hilfeplan. Dieser wird mit den Pflegeeltern, den Herkunftseltern, der zuständigen Mitarbeiterin des Pflegekinderdienstes, sowie gegebenenfalls dem (Amts-)Vormund und weiteren Personen besprochen. Im Hilfeplan wird die genaue Ausgestaltung des Pflegeverhältnisses festgelegt. Er orientiert sich an dem Förderbedarf und dem Wohl des Kindes.
  • Beratung und Begleitung der Pflegefamilie

    Der Pflegekinderdienst ist Ansprechpartner und Berater in allen Belangen des Vollzeitpflegeverhältnisses. Er ist das Bindeglied zwischen Pflegeeltern, Pflegekind, Herkunftseltern, Vormündern sowie weiteren Beteiligten. Der Pflegekinderdienst begleitet und unterstützt den Prozess der Integration des Pflegekindes in die Pflegefamilie und steht den Pflegeeltern bei pädagogischen, rechtlichen und psychologischen Fragen zur Seite.

    Eine wichtige Aufgabe der Mitarbeiterinnen des Pflegekinderdienstes besteht darin, regelmäßig zu überprüfen, dass es dem Kind in der Pflegefamilie gut geht und das Kindeswohl sichergestellt ist. Die zuständige Mitarbeiterin führt auch Einzelgespräche mit dem Kind und versucht so, ein Vertrauensverhältnis aufzubauen. Sie unterstützt das Kind bei allen seinen Fragen und Anliegen.

    Die Pflegeeltern werden darin unterstützt, den Bedürfnissen des Pflegekindes sowie der gesamten Pflegefamilie gerecht zu werden. Wenn Krisen und Konflikte auftreten, steht der Pflegekinderdienst unterstützend zur Seite. Reicht dessen Unterstützung nicht aus, kann er an eine Beratungsstelle, eine Therapeutin/einen Therapeuten oder in eine weitere Hilfemaßnahme vermitteln.


Wenn Sie Fragen haben ...

... und sich individuell beraten lassen möchten,
rufen Sie uns gerne an oder schreiben
eine E-Mail:

Stadtverwaltung Koblenz

Amt für Jugend, Familie, Senioren und Soziales

Pflegekinderdienst

Rathauspassage 2
56068 Koblenz

Ansprechpartnerinnen:

Ulrike Preiser
Telefon: 0261-129 2347
ulrike.preiser-weigelt@stadt.koblenz.de

Monika Schmidt
Telefon: 0261-129 2349
monika.schmidt@stadt.koblenz.de

Susanne Steininger
Telefon: 0261-129 2353
susanne.steininger@stadt.koblenz.de

Elke Strack
Telefon: 0261 -129 2344
elke.strack@stadt.koblenz.de

Erreichbarkeit

Die Mitarbeiterinnen des Pflegekinderdienstes sind aufgrund von Außendiensttätigkeit nicht immer anzutreffen. Deshalb bitten wir, Termine für ein persönliches Gespräch vorher telefonisch oder per E-Mail abzustimmen und zu vereinbaren.